• Türkischer Tomatensalat (trk. ezme)

Türkischer Tomatensalat

ezme
- Katrin -

  • Türkischer Tomatensalat (trk. ezme)

Hatte ich schon mal erwähnt, dass Tomaten nicht wirklich zu meinem Lieblingsgemüse zählen? Da steht Tomatensalat erst recht nicht besonders weit oben auf meiner Favoritenliste.

Eine nicht besonders praktische Angewohnheit wenn es um türkische Küche geht. Denn da gibt es ständig Tomaten - grob aufgeschnitten, klein gewürfelt, gekocht ...

Tja, also heißt es für mich ran an die Tomaten - hin und wieder zumindest. Wie bei diesem Tomatensalat. Den löffle ich auch so aus der Schüssel, was schon fast an eine Sensation grenzt :). Aber er schmeckt einfach toll!


Zutaten (für 2 Personen):

4
1
4 Stiele
½ TL
¼ TL
½ TL
1 EL
1 TL
 
*n.B.
     
mittelgroße Tomaten
mittelgroße Zwiebel
Petersilie
sumak (siehe "Basics")
getrocknete nane (siehe "Basics")
pul biber (siehe "Basics")
Olivenöl
Balsamicoessig
Saft einer halben Zitrone
Salz / Pfeffer
                                                                                                                           

 * n.B. = nach Belieben


Zubereitung:

Die Zwiebel schälen, halbieren und würfeln. Die Petersilie waschen und grob hacken. Beides in eine Schüssel geben und mit sumak, nane und etwas Salz erst vermengen und dann mit einer Hand leicht kneten. Das intensiviert den Geschmack.

Die Tomaten waschen, halbieren und fein würfeln. Dann die Würfel gemeinsam mit pul biber, Olivenöl, Balsamicoessig und Zitronensaft ebenfalls in die Schüssel geben und alles gut miteinander vermengen.

Zum Schluss den Tomatensalat mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Tipps:

Der Tomatensalat verträgt auch 1-2 Knoblauchzehen. Also nur zu, wenn Du das mögen solltest! :)

Aus dem reinen Tomatensalat kannst Du auch einen Tomaten-Paprika-Salat zaubern. Dafür zusätzlich eine rote Paprika fein würfeln und mit 1 TL biber salçası (dt. Paprikamark) ebenfalls gut mit den restlichen Zutaten vermengen.

Den Salat kannst Du als kleine Mahlzeit mit ein wenig Fladenbrot oder als Beilage zu einem Hauptgericht genießen!

Afiyet olsun!

Hinterlasse ein Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Mit "*" markierte Felder sind Pflichtfelder.