• Teigbällchen-Suppe
  • Post Slideshow Image
  • Post Slideshow Image
  • Post Slideshow Image

Teigbällchen-Suppe

Yüksük çorbası
- Aykut -

  • Teigbällchen-Suppe
  • Post Slideshow Image
  • Post Slideshow Image
  • Post Slideshow Image

Die von uns frei übersetzte "Teigbällchen-Suppe" heißt auf Türkisch eigentlich yüksük çorbası. Ein Name, der nicht gerade selbsterklärend ist :).

Yüksük bedeutet übersetzt "Fingerhut". Der Name spielt damit auf die daumenbreiten Hackfleisch-Teigtäschen an, die typische Einlage dieser Suppe sind. Diese Teigtäschen erinnern dabei nicht nur an mantı, sondern sind in der Herstellung fast identisch. Üblicherweise haben sie auch die prägende Pyramidenform. Wer also mantı liebt, wird auch an dieser Suppe nicht vorbeikommen!

In diesem Rezept sind es allerdings keine Täschen, sondern Bällchen. Hier greifen wir auf die schnelle Zubereitungsvariante meiner Mama zurück, um ein wenig Zeit bei der Zubereitung der Teigbällchen-Suppe zu sparen. Daher sehen die Teigbällchen nicht ganz so hübsch wie mantı aus, stehen diesen geschmacklich allerdings in Nichts nach.


Zutaten:

Für den Teig:    
100 g
1
25 ml
6 g
  
Weizenmehl
kleines Ei                                                                                                                                           
Wasser
Salz
                                                                                                                                                                   
       
Für die Teigfüllung:    
100 g
½ kleine
1 TL-Spitze
1 TL-Spitze
1 TL
n.B.*
   
Hackfleisch
Zwiebel
Kreuzkümmel
pul biber (siehe "Basics")
gehakte TK-Petersilie
Salz / Pfeffer
 
       
Für die Suppe:      
250 g
1
½ TL
1 TL
1 TL
1 EL
1 EL
 
 
Kichererbsen (vorgegart; z.B. aus der Dose)
Knoblauchzehe
pul biber (siehe "Basics")
nane (siehe "Basics")
aci biber salçası (dt.: türkisches scharfes Paprikamark)
Butter
Öl (geschmacksneutral)
Saft einer ½ Zitrone
     

* n.B. = nach Belieben


Zubereitung:

Als erstes alle Teigzutaten in eine Schüssel geben und zu einem geschmeidigen, noch leicht klebrigen Teig verarbeiten. Sollte der Teig noch zu klebrig sein, nimm' noch ein wenig mehr Mehl. Anschließend die Schüssel mit einem feuchten Küchentuch bedecken und den Teig für eine Stunde ruhen lassen.

In der Zwischenzeit kann die Teigfüllung vorbereitet werden. Dafür die Zwiebel schälen und fein reiben. Anschließend das Hackfleisch in eine Schüssel geben, alle Zutaten zugeben und alles gut miteinander vermengen.

Nach Ende der Ruhzeit des Teiges können die gefüllten Hackfleisch-Teigtäschen hergestellt werden. Dafür den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche sehr dünn ausrollen. Am unteren Teigende mit einem scharfen Messer eine gerade Teigkante schneiden. Mit ca. 1 cm Abstand zur Teigkante nun etwas von der rohen Hackfleischmasse von links nach rechts entlang der Teigkante legen (siehe Bild 2). Nun die Teigkante vorsichtig über das Hackfleisch legen, so dass eine lange dünne Hackfleisch-Teigrolle entsteht (siehe Bild 3). Die dünne Teilrolle mit einem scharfen Messer vom restlichen Teig abtrennen. Die Teigrolle entlang der Schnittkante ordentlich verschließen. Nun die Teigrolle mit dem Messer in daumenbreite Stücke schneiden (siehe Bild 4). Die Enden der gefüllten Teigstücke zusammendrücken und das jeweilige Teigstück dann zwischen den Handflächen zu einer Kugel formen. Dabei kommt es nicht auf Schönheit an :)!

Die fertigen Teigtäschen auf einem bemehlten Blech für die weitere Verarbeitung aufbewahren. Dabei darauf achten, die Teigtäschen nicht aufzuhäufen oder übereinander zu stapeln. Dann kleben sie zusammen und lassen sich nur schwer wieder voneinander lösen.

Den aufwändigen Teil des Gerichtes hast Du nun hinter Dir :)! Jetzt fehlt nur noch die Zubereitung der Suppe selbst.

Als erstes die Kichererbsen in ein Sieb geben, unter kaltem Wasser spülen und abtropfen lassen. Dann die Knoblauchzehe schälen und reiben. Die halbe Zitrone auspressen. Die geriebene Knoblauchzehe in den Zitronensaft geben. Das Zitronensaft-Knobi-Gemisch erst einmal beiseite stellen.

Nun in einem Topf Butter und Öl erhitzen. Pul biber, nane und biber salçası dazugeben und anrösten bis alle Gewürze eine bräunliche Farbe annehmen. Dann mit 1,2 Liter Wasser ablöschen und das Ganze bei mittlerer Hitze und halb geschlossenem Deckel erst aufkochen und dann 15 Minuten weiterköcheln lassen. Anschließend die Kichererbsen und Teigbällchen in die Suppe geben und alles nochmals 15 Minuten köcheln lassen.

Die Teigbällchen-Suppe vom Herd nehmen und das Zitronensaft-Knobi-Gemisch unterrühren. Nun noch nach Belieben salzen und die Suppe abschließend nochmals mit geschlossenem Deckel für 10 Minuten ziehen lassen.

Afiyet olsun!

Hinterlasse ein Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Mit "*" markierte Felder sind Pflichtfelder.