• Saure Suppe (trk. ekşİlİ çorbası)

Saure Suppe

ekşİlİ çorbası
- Aykut -

  • Saure Suppe (trk. ekşİlİ çorbası)

Meine Familie mütterlicherseits liebt "Saure Suppe". Und zwar so sehr, dass die Suppe als Standardgericht zu jedem feierlichen Anlass aufgetischt wird. Ob nun bei einer Dorfhochzeit, wo es üblich ist, dass die Familie selbst für die Verpflegung der Gäste sorgt; zu Familientreffen oder zu den bayrams (Feiertagen) - egal; bei der Suppe gibt es keine Diskussion :).

Früher wurde die Suppe in einem riesigen Kessel über offenem Feuer draußen im Hinterhof gekocht. Heute tut's der größte Topf, der gerade so noch auf den Herd passt.

Die Sorge, dass etwas übrig bleiben könnte, kommt allerdings nie auf. Denn wenn die Suppe erstmal fertig ist, wird sie zu jeder Tag- und Nachtzeit gegessen - zum Frühstück, als "Snack" bei kleinem Hunger zwischendurch, zum Mittag- und Abendessen.

Ein Riesen-Jieper auf ekşili çorbası sozusagen :).


Zutaten (für 2 Personen):

70 g
70 g
35 g
100 g
20 g
2-3
n.B.**
  
dövme* (= Reis aus ganzem, geschältem Weizenkorn)
rote Linsen
getrocknete Kichererbsen
Aubergine
frischer sumak (alternativ: 1 Zitrone)
Knoblauchzehen
Salz
                                                                                         

* im türkischen Laden erhältlich
** n.B. = nach Belieben


Zubereitung:

Dövme, rote Linsen und Kichererbsen in einen Topf geben und bedeckt mit Wasser über Nacht quellen lassen.

Am nächsten Tag das Wasser abgießen. Dövme, rote Linsen und Kichererbsen in einem Sieb gründlich waschen und wieder in den Topf geben. 1,2 Liter Wasser dazugeben. Alles aufkochen lassen und anschließend bei niedriger Hitze 45 Minuten köcheln.

In der Zwischenzeit den frischen sumak in ein Glas geben und mit 50 ml Wasser mindestens 30 Minuten einweichen lassen (siehe "Basics"). Alternativ eine Zitrone auspressen und den Saft erst einmal beiseite stellen.

Die Augerbine schälen. Dabei einen Streifen Schale belassen, den nächsten Streifen schälen, dann wieder einen Streifen belassen usw. Anschließend die Aubergine in kleine Würfel schneiden. Diese ebenfalls in den Topf geben und alles weitere 15 Minuten köcheln.

Die sumak-Körner mithilfe eines Siebes aus dem Glas entfernen. Den Knoblauch schälen, fein reiben und in das "sumak-Wasser" oder in den Zitronensaft geben. Dann das "sumak-Wasser" oder den Zitronensaft unter die Suppe mischen.

Zum Schluss die Suppe salzen.

Tipps:

Die Schale der Aubergine beeinflusst den Geschmack der Suppe. Entfernst Du diese teilweise wie in unserer Zubereitung angegeben, wird die Suppe leicht herb. Du kannst die Aubergine auch ungeschält in die Suppe geben. Dann wird die Suppe wesentlich herber. Schälst Du die Aubergine komplett, wird die Suppe wesentlich milder. Das ist Geschmackssache und kann beliebig gehandhabt werden.

Afiyet olsun!

Hinterlasse ein Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Mit "*" markierte Felder sind Pflichtfelder.