• Hefegebäck mit Feta-Petersilie-Füllung (trk. poğaça)
  • Post Slideshow Image
  • Post Slideshow Image

Poğaça

Hefegebäck mit Feta-Petersilie-Füllung
- von Katrin -

  • Hefegebäck mit Feta-Petersilie-Füllung (trk. poğaça)
  • Post Slideshow Image
  • Post Slideshow Image

Ob Schoki, Gummibärchen oder Kuchen – als absolute Naschkatze liebe ich Süßkram jeglicher Art. Eine Tüte mit türkischen Keksen konnte mich jedoch davon überzeugen auch mal zu herzhaften Alternativen zu greifen.

Von einem türkischen Bäcker hatte ich einmal sehr lecker aussehende Kekse zum Probieren bekommen. Meine Vorfreude auf den Zuckerschock, den ich beim Biss in die Kekse haben würde, war schlagartig verflogen als sich statt Süße ein unerwartet salzig-würzige Geschmack auf meiner Zunge breit machte. Meine Enttäuschung über die ausbleibende Zuckerbombe war aber schnell überwunden. Inzwischen habe ich tolles, herzhaftes türkisches Gebäck kennen gelernt und verschmähe seitdem gern mal ein Stück Kuchen, um stattdessen zum Beispiel zu einem, zwei oder drei Stücken Poğaça zu greifen.


Zutaten für den Teig (ca. 20 Stück):

1 Pck.
3
2 EL
40 ml
1 TL
8 g
½ Pck.
ca. 350 g
   
Trockenhefe
Eier
Naturjoghurt, 3,5% Fett, stichfest
Olivenöl
Zucker
Salz
Backpulver
Weizenmehl (Type 405)
                                                                                                                           

Zutaten für die Füllung:

200 g
3-4 Stiele
  
Fetakäse                                              
frische, gehackte Petersilie                                               
                                                                         

Zum Bestreuen:

n.B.*

 
Sesam
Schwarzkümmel
                                                          

* n.B. = nach Belieben


Zubereitung:

Für die Teigzubereitung zunächst das Backpulver mit ein wenig Mehl mischen sowie die Trockenhefe in ein wenig warmes Wasser geben und glatt rühren. 2 Eier trennen und das Eigelb vorerst zum Kühlen in den Kühlschrank stellen. Anschließend das Eiweiß mit der Hefe, dem Mehl-Backpulver-Gemisch und allen übrigen Teigzutaten in einer Schüssel gut vermengen. Danach solange nach und nach Mehl dazu geben und den Teig kneten bis dieser nicht mehr an den Händen klebt. Sollte der Teig durch zu viel dazugegebenes Mehl bröckelig oder zu trocken geworden sein, etwas Mineralwasser hinzufügen. So wird der Teig wieder geschmeidiger. Den fertigen Teig in Frischhaltefolie einwickeln und zusätzlich bedeckt mit einem Küchentuch 1,5 Stunden ruhen lassen.

In der Zwischenzeit den Fetakäse in einer Schüssel zerbröseln und die gehackte Petersilie untermischen. Zudem ein Schälchen mit Olivenöl bereitstellen.

Nach der Ruhezeit den Teig noch einmal kurz durchkneten. Nun ein wenig Teig (ca. 30g) abtrennen, mit den Händen zu einer Kugel formen und diese zwischen den Handflächen flach drücken. Beide Seiten des flachen Teiges mit ein wenig vom bereit gestellten Olivenöl bestreichen. Anschließend den Teig mit einer Teigrolle (nicht zu dünn) rund ausrollen. Einen gehäuften Teelöffel der Feta-Petersilie-Mischung auf den ausgerollten Teig geben. Dann ein Teigende über die Füllung legen, so dass eine Teigtasche entsteht. Die Teigenden gut aneinander drücken. Mit dem restlichen Teig ebenso verfahren.

Alle Teigtaschen auf ein mit Backpapier ausgelegten Blech legen. Bei jeder Teigtasche die übereinander gelegten Teigenden mit einer Gabel zusammendrücken. Das verhindert, dass sich die Teigtaschen während des Backens öffnen. Dann die Teigtaschen mit dem kühlgestellten Eigelb bestreichen sowie mit Sesam und Schwarzkümmel bestreuen. Die Teigtaschen im vorgeheizten Backofen bei 200ºC (Ober- /Unterhitze) ca. 15 Minuten gelbgold backen.

Tipps:

Die Teigtaschen können auch ganz ohne Ausrollen in den Händen geformt werden. Dafür in der Handfläche einen ovalen Fladen formen, befüllen und zu einer Teigtasche verschließen. Zugegeben, das erfordert ein wenig Übung, erspart Euch aber letztendlich das Ausrollen.

Zum Aufbewahren die Poğaça-Stücke mit Küchenkrepp und anschließend mit Alu-Folie zudecken.

Afiyet olsun!

Hinterlasse ein Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Mit "*" markierte Felder sind Pflichtfelder.