• Pide
  • Post Slideshow Image
  • Post Slideshow Image

Pide

gefüllte "Schiffchen"
- Aykut -

  • Pide
  • Post Slideshow Image
  • Post Slideshow Image

In den letzten Wochen war es ruhig auf unserem Blog. Das wollen wir nun unbedingt wieder ändern! Die erste Stressphase des Jahres ebbt glücklicherweise allmählich ab und wir können uns wieder voll in unser Herzensprojekt stürzen. Trotz der wenigen Zeit in den ersten Januarwochen hatten wir dennoch hier und da die Gelegenheit, uns Gedanken zu den nächsten Rezeptveröffentlichungen zu machen. Und wir freuen uns schon darauf, diese mit Dir zu teilen! :)

Und hier starten wir mit unserem ersten Rezept in 2017 :
Pide sind Hefeteig-"Schiffchen", die nach Herzenslust belegt werden können. Unsere Lieblingsfüllung besteht aus sucuk und Ei. Wir finden die Würze von sucuk harmoniert einfach super mit Ei - lecker, lecker :).

Weitere gängige Varianten sind z. B. mit Hackfleisch-, Käse- oder Spinat und Ei gefüllte Pide. Also kommen hier sowohl Vegetarier als auch Fleischfans auf ihre Kosten.


Zutaten (für 4 Stück bzw. 2-3 Personen):

Für den Teig:

250 g
150ml
75ml
25 g
3 EL
1 TL
1½ TL
  
Mehl
Milch
Wasser
frische Hefe
Olivenöl
Zucker
Salz
                                                                                                     

Für die Füllung:

2 x ½ parmak*
5
n.B.**
n.B.**
n.B.**
     
sucuk (dt. Knoblauchwurst )
Eier
Salz / Pfeffer
pul biber (siehe "Basics")
Petersilie

          

                                                                                                                                                                                                                    

*parmak = Üblicherweise sind 2 sucuk-Würste miteinander verbunden. Davon entspricht 1 sucuk-Wurst ½ parmak.
** n.B. = nach Belieben


Zubereitung:

Für die Teigzubereitung zunächst Milch und Wasser in einem Topf lauwarm erhitzen. Dann den Zucker zugeben und unter Rühren auflösen. Nun die Hefe hineinbröckeln und glattrühren. Währenddessen immer unbedingt darauf achten, dass das Milch-Hefe-Gemisch nicht zu heiß wird.

Anschließend das Milch-Hefe-Gemisch mit Olivenöl und Salz in einer Schüssel vermengen. Danach solange nach und nach Mehl dazugeben und den Teig kneten bis dieser nicht mehr an den Händen klebt. Den fertigen Teig in der Schüssel, bedeckt mit einem Küchentuch, mindestens 1 Stunde an einem warmen Ort ruhen lassen.

In der Zwischenzeit die sucuk pellen und in (nicht zu dicke) Scheiben schneiden. Die Petersilienblätter von den Stielen zupfen, waschen und grob hacken. Ein Glas, Eier, Gewürze, Backpapier und Backblech bereitstellen.

Nach der Ruhezeit den Teig noch einmal kurz durchkneten und diesen dann in 4 gleich große Stücke teilen. Während der weiteren Verarbeitung die Teigstücke mit einem Küchentuch abdecken. So trocknen die noch nicht verarbeiteten Teigstücke nicht aus.

Mit allen Teigstücken wie folgt verfahren:
Das Teigstück mit ca. 0,5 cm Dicke oval ausrollen und auf das mit Backpapier ausgelegte Backblech legen. Nun recht mittig einige Scheiben (ca. 5 Stück) sucuk legen. Dann den Teig zu "Schiffchen" formen, indem die langen Teigseiten etwas über die sucuk-Stücke geklappt und die Teigenden gut zusammengedrückt werden. Das ist wichtig, da sonst das Ei aus dem "Schiffchen" läuft. Ein Ei in einem Glas verquirlen sowie mit Salz, Pfeffer und pul biber würzen. Nun das Ei in die Mitte des Schiffchen geben und bei Bedarf mit einer Gabel verteilen.

Wenn alle Teigstücke soweit vorbereitet auf dem Backblech liegen, das letzte Ei im Glas verquirlen und damit die umgeklappten Teigränder bestreichen. Abschließend die gehackte Petersilie über alle Pide-Stücke verteilen.

Die Pide-Stücke nun im vorgeheizten Backofen bei 200ºC (Ober- /Unterhitze) ca. 20 Minuten goldbraun backen.

Afiyet olsun!

Hinterlasse ein Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Mit "*" markierte Felder sind Pflichtfelder.