• Paprika-Brot (trk. biberli ekmek)
  • Post Slideshow Image
  • Post Slideshow Image

Paprika-Brot

biberli ekmek
- von Aykut -

  • Paprika-Brot (trk. biberli ekmek)
  • Post Slideshow Image
  • Post Slideshow Image

Paprika-Brot (trk. biberli ekmek) ist ein herzhaftes Hefegebäck, das in der Türkei beim Bäcker standardmäßig genauso zu erhalten ist wie in Deutschland das Käse-Brötchen.

Mich erinnert es immer an die Busfahrt zur Schule. Der Fahrer hatte ein ausgeprägtes Faible für Paprika-Brot. Er hat auf der Fahrt zur Schule grundsätzlich bei einem Bäcker gehalten, um sich schnell eines dieser Teilchen und einen Schwarztee zu besorgen.

Obwohl er beides noch während der Fahrt vertilgt hat (bei chaotischem Stadtverkehr wohlgemerkt), sind wir dennoch immer heil in der Schule angekommen. :)


Zutaten (für 10 Stücke):

Für den Hefeteig:                    
siehe „Basics“      
       
Für den Belag:      
120 g
90 g
90 g
1 EL
1 EL
½ TL
½ TL
½ TL oder mehr
3 ½ EL
**n.B.
 
Rote Spitzpaprika
Tomate
rote Zwiebel
acı biber salçası (dt.: türkisches scharfes Paprikamark)
Sesam
gemahlener Kümmel
kekik (siehe „Basics“)
pul biber (siehe „Basics“)*
Olivenöl
Salz/Pfeffer
 

* Menge orientiert sich daran, wie scharf Du es persönlich magst.
**n.B. = nach Belieben


Zubereitung:

Idealerweise bereitest Du zunächst den Hefeteig vor, da dieser mind. 1 Stunde gehen sollte. Während der Ruhezeit hast Du dann ausreichend Zeit, den Belag vorzubereiten.

Für die Zubereitung des Belages zuerst die Spitzpaprika vom Strunk und von den inneren Kernen befreien, waschen und in kleine Würfel schneiden. Die Zwiebel schälen und mit einer Reibe fein raspeln. Die Tomate schälen. Das geht am schnellsten, wenn Du die Tomate in eine Schüssel legst und kurz mit heißem Wasser überbrühst. Sobald die Schale aufplatzt, kannst Du mit dem Schälen beginnen. Anschließend die Tomate ebenfalls fein reiben.

In einer Pfanne 3 EL Olivenöl heiß werden lassen. Darin die Spitzpaprika und die Zwiebel scharf anbraten. Die Temperatur herunterschalten. Dann die Tomate, den Sesam und das Paprikamark in die Pfanne geben. Das Ganze bei schwacher Hitze für 3 Minuten ziehen lassen. Dabei gelegentlich umrühren.

Die Pfanne vom Herd nehmen. Nun Alles noch mit Salz, Pfeffer und den übrigen Gewürzen abschmecken. Zum Schluss einen ½ EL Olivenöl einrühren.

Nach der Ruhezeit des Teiges den Backofen auf 180°C (Ober-/Unterhitze) vorheizen. Den Teig aus der Schüssel nehmen und diesen, ohne nochmals durchzukneten, in 10 gleich große Stücke teilen. Pro Stück entspricht das ca. 75g. Die Teigstücke mit einem Küchentuch bedecken, damit sie nicht austrocknen.

Nun jedes Teigstück erst zu einer Kugel formen und dann zwischen den Handflächen zu einem Teigfladen mit ca. 9 cm Durchmesser drücken. Alle Teigfladen auf ein mit Backpapier ausgelegtem Ofenrost legen. Dabei solltest Du genügend Platz zwischen den einzelnen Teigfladen lassen, da diese beim Backen ungefähr doppelt so groß werden. Die Teigfladen nochmals mit einem Küchentuch bedecken und weitere 15 Minuten gehen lassen. Anschließend auf alle Stücke 2 TL Belag verteilen.

Die Teigfladen im vorgeheizten Backofen ca. 30–35 Minuten backen, bis der Teigrand goldbraun wird.

Tipp:

Das Paprika-Brot kann ein Snack zwischendurch sein, der Kuchen-Ersatz am Nachmittag oder eine Beilage bei einen Grillabend. Als Getränk passt natürlich eine Tasse Schwarztee dazu oder auch etwas herberes wie ein (alkoholfreies) Bier.

AFIYET OLSUN!

Hinterlasse ein Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Mit "*" markierte Felder sind Pflichtfelder.