• Nudel mit Tomatensauce etwas türkisch ‚angehaucht‘ (trk. domatesli makarna)

Nudeln mit würzig-scharfer Tomatensauce

domatesli makarna
- Katrin -

  • Nudel mit Tomatensauce etwas türkisch ‚angehaucht‘ (trk. domatesli makarna)

Wir sind absolute Nudeln mit Tomatensauce-Fans, weshalb uns auch regelmäßig der Jieper darauf überfällt. Und weil der Hunger ausgerechnet dann immer am größten ist, muss es in der Küche schnell und einfach gehen. Obwohl wir in solchen Fällen gern auf Mutterns Rezept zurückgreifen, darf ein wenig Abwechslung ab und zu trotzdem nicht fehlen. Deshalb haben wir diesmal in unseren türkischen Gewürzen gekramt und herausgekommen ist diese herrlich tomatig-fruchtige und natürlich würzige Tomatensauce mit lecker Nudeln ;).

Wir freuen uns schon jetzt auf den nächsten Jieper :).


Zutaten (für 2-3 Portionen):

250g
 
400g
1
2 TL
½ TL
½ TL
3 EL
n.B.*
n.B.*
   
Nudeln
 
fein gehackte Tomaten (aus der Dose)
kleine Zwiebel
acı biber salçası (dt. scharfe Paprikapaste)
pul biber (siehe "Basics")
Kreuzkümmel
Öl (geschmacksneutral)
Salz / Pfeffer
Petersilie
                                                                              

* n.B. = nach Belieben


Zubereitung:

Die Zwiebel schälen, fein hacken und mit dem Öl in einer Pfanne anschwitzen. Dann die biber salçası dazugeben und diese so lang mit anbraten, bis die Paste bräunlich wird. Anschließend die fein gehackten Tomaten dazugeben und alles bei niedriger Hitze ca. 30 Minuten einkochen lassen. Dabei gelegentlich umrühren.

Währenddessen ausreichend Nudelwasser aufsetzen und die Nudeln nach Verpackungsanweisung al dente kochen.

Abschließend die Tomatensauce mit pul biber, Kreuzkümmel sowie Salz und Pfeffer würzen. Die fertige Pasta abgießen. Tomatensauce und Pasta auf einen Teller geben und mit grob gehackter Petersilie garnieren.

Tipp:

Mit sucuk (= türkische Knoblauchwurst) wird die Tomatensauce noch würziger. Bei der Zubereitung wird als erstes ½ parmak* sucuk in kleine Würfel geschnitten und ohne Öl in einer heißen Pfanne angebraten. Sobald die sucuk-Würfel knusprig werden, die fein gehackten Zwiebeln dazugeben und glasig anbraten. Anschließend der Zubereitungsreihenfolge wie oben beschrieben folgen.

*parmak = Üblicherweise sind 2 sucuk-Würste miteinander verbunden. Davon entspricht
1 sucuk-Wurst ½ parmak.

Afiyet olsun!

Hinterlasse ein Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Mit "*" markierte Felder sind Pflichtfelder.