• Joghurtsuppe (trk. yayla çorbası)
  • Post Slideshow Image

Joghurtsuppe

yayla çorbası
- von Aykut -

  • Joghurtsuppe (trk. yayla çorbası)
  • Post Slideshow Image

Yayla çorbası (Joghurtsuppe) ist die absolute Lieblingssuppe meiner Schwester und damit auserkorenes Lieblingsgericht gegen unser Loch im Bauch, wenn meine Schwester und ich nach der Schule allein zu Hause waren und in der Küche den Kochlöffel schwingen mussten. Die Vorbereitung der Suppe hat dann üblicherweise meine Schwester übernommen, während ich grundsätzlich für das Rühren zuständig war. Eine nicht immer dankbare Aufgabe, denn die Zubereitung der Suppe kann ganz schön in die Arme gehen. Aber was tut man nicht alles fürs Schwesterherz?!

Ihre Begeisterung für etwas Kreuzkümmel in der Joghurtsuppe teile ich allerdings nicht, auch wenn sie mich bis heute bei jedem Teller, den sie isst, versucht davon zu überzeugen. :)

Vielleicht magst Du ja dieses Special in der Suppe!?


Zutaten (für 2 Personen):

 1
30 g
150 g
100 g
1 EL
500 ml
1 TL
   
Ei
Rundkornreis
Naturjoghurt (3,5% Fett)
Kichererbsen (vorgegart)
Weizenmehl
Wasser
Salz
                                                                                                                                    

Nane-Pul biber-Mischung:

1 EL
½ EL
½ TL
½ TL
 
Öl (geschmacksneutral)
Butter
pul biber (siehe ""Basics")                     
nane (siehe "Basics")
                                            

Zubereitung:

Den gewaschenen, gut abgetropften Rundkornreis in einen Topf geben und Ei, Weizenmehl sowie Joghurt dazugeben. Alles mit einem Schneebesen solange vermengen bis eine einheitliche Masse entsteht. Nun die Masse mit Wasser aufgießen und das Ganze unter ständigem Rühren (!) bei mittlerer Hitze zum Kochen bringen. Nachdem die Suppe erstmals aufgekocht ist, ist ständiges Rühren nicht mehr notwendig. Die Suppe dann noch weitere 10 Minuten köcheln lassen. Währenddessen die Kichererbsen zugeben und gelegentlich umrühren. Zum Schluss die Suppe salzen.

Wie bei der Rote-Linsen-Suppe sorgt auch hier die nane-pul biber-Mischung für die besondere Würze in der Suppe. Hierfür Butter mit Öl in einer Pfanne schmelzen. Dann nane und pul biber dazugeben und langsam rösten. Sobald die nane dunkel wird, ist die Mischung fertig.

Nun die Suppe in eine Schale oder auf einen Teller geben und mit einem Löffel etwas von der nane-pul biber-Mischung über die Suppe träufeln. Je mehr Mischung in der Suppe, desto würziger wird’s.

Tipp:

Das ständige Rühren bis zum erstmaligen Aufkochen der Suppe ist sehr wichtig, da sich Joghurt und Wasser sonst nicht miteinander verbinden. Dann wird die Suppe einfach nur krisselig, was nicht schön aussieht und auch nicht gut schmeckt.

Die Kichererbsen müssen unbedingt Raumtemperatur haben, bevor sie in die Suppe gegeben werden. Gekühlte Kichererbsen in der Suppe haben den gleichen Effekt wie das ständige Rühren zu vergessen. Die Suppe wird krisselig und ist damit hinüber.

Die Reis-Ei-Weizenmehl-Joghurt-Mischung lässt die Suppe andicken. Wenn Du die Suppe eher flüssiger magst, nimm' einfach etwas weniger Reis als oben im Rezept angegeben.

Afiyet olsun!

Hinterlasse ein Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Mit "*" markierte Felder sind Pflichtfelder.