• Frischer Minztee mit Kekik, Zitrone und schwarzem Pfeffer

Frischer Minztee

mit Kekik, Zitrone und schwarzem Pfeffer
- von Katrin -

  • Frischer Minztee mit Kekik, Zitrone und schwarzem Pfeffer

Es ist Herbstzeit und uns fällt wieder einmal auf, dass diese Jahreszeit bei uns immer die Lust auf ganz bestimmte Rezepte weckt. Wie zum Beispiel auf diesen frischen Minztee.

Als Aykuts Mama den Tee das erste Mal für mich gekocht hat, lag ich mit einer fiesen Erkältung dick eingepackt mit Schal, Strickjacke und Bettdecke bei ihr auf dem Sofa. Sie achtete darauf, dass ich mindestens zwei Tassen von dem Minztee trinke, was mir nicht sonderlich schwer fiel. Der mit Honig mild gesüßte Tee wärmt wunderbar von innen und ist dabei wohltuend für Hals und Magen. Das war genau das Richtige in dem Moment.

Da der Tee schnell zubereitet ist, krame ich das Rezept mittlerweile nicht nur bei Erkältung hervor, sondern auch an kalten Abenden, die zum Kuscheln auf's Sofa einladen.


Zutaten für 1 Tasse (ca. 200ml):

300 ml
3 gehäufte TL
1 gestrichenen TL
6
¼
2 TL
    
Wasser
nane (siehe "Basics")
kekik (siehe "Basics")
schwarze Pfefferkörner                                                                                                                                            
Zitrone
Honig
                                                                                                                      

Zubereitung:

Alle trockenen Zutaten in einen kleinen Topf geben und ein wenig Saft der Zitrone darauf träufeln. Die Zitrone (mit Schale) anschließend in 3-4 kleine Stücke schneiden. Diese ebenfalls in den Topf geben und das Ganze mit dem Wasser aufgießen. Alles zum Kochen bringen und dann bei mittlerer Hitze für 4 Minuten im offenen Topf köcheln lassen. Den Topf vom Herd nehmen und den Tee für 1 Minute ziehen lassen. Dann den Tee durch ein sehr feines Sieb in eine Tasse gießen, mit Honig süßen und genießen!

Tipps:

Mit einer kürzeren bzw. längeren Koch- und anschließenden Ziehzeit beeinflusst Du die Stärke des Tees.

Sei ein wenig vorsichtig mit der Menge an kekik. Das Gewürz hat einen starken Eigengeschmack, der bei höherer Dosierung im Tee schnell alle anderen Geschmacksnoten überdecken kann. Nimm' daher lieber weniger als mehr.

Solltest Du kein feines Sieb zur Hand haben, kannst Du auch einen Papier-Teefilter benutzen. Das funktioniert ebenso gut und ist super-praktisch. Der gebrauchte Teefilter mit den darin aufgefangenen, losen Zutaten kann sofort in den Müll wandern.

Afiyet olsun!

Hinterlasse ein Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Mit "*" markierte Felder sind Pflichtfelder.